Top

Weihnachtsfeier 2019 Bericht

Am Sonntag, den 01.12.19 feierte der Judo-Club Nibelungen (JCN) seine alljährliche Weihnachtsfeier im Dorfgemeinschaftshaus von Kolmbach. Der Vorstand und die Trainer hatten viele Programmpunkte für ihre Gäste geplant. So gab es neben dem Kuchen- und Plätzchen-Buffet noch viel zu tun. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Steffen Bickelhaupt lud die Abteilung Judo zu einem Quiz ein, bei dem es nicht nur um die Sportart Judo ging, sondern auch um Weihnachten und den Verein selbst. Spielleiter Simon Jährling fragte nach der Anzahl deutscher Olympia-Gewinner im Judo, nach der benötigten Anzahl an Matten, um ein Turnier in der Lindenfelser Turnhalle ausführen zu können, aber auch, wie viele Nadeln ein Weihnachtsbaum so haben könnte.
Bevor die Lösungen und Gewinner des Quiz bekannt gegeben werden konnten, erinnerte Trainer- Assistentin Nora Meister an das vergangene Sommerfest und die Judo-Safari für die Kinder, die nun ausgewertet wurde. So wurde z.B. zweimal das Abzeichen „Schwarzer Panther“ und einmal der
„Braunen Bären“ erreicht.Die Teilnehmer konnten sich über Urkunden, Aufnäher und Sticker freuen. Direkt im Anschluss wurden diejenigen geehrt, die im Erwachsenen-Training das Judo- Sportabzeichen ablegen konnten.
Der nächste Programmpunkt war eine Vorführung der Abteilung Judo, bei der sowohl die Kinder- Gruppe als auch die Erwachsenen ihr Können bewiesen. Die Kinder hatten eine richtige Choreografie einstudiert, um ihren Eltern die Fallübungen zu zeigen. Auch die Würfe, die sie im Training erlernt hatten, wurden demonstriert. Auch die Großen begannen ihre Vorführung mit Fallübungen, diese allerdings aus größerer Höhe oder gleich mit Partnerhilfe. Bei diesem Teil der Darbietung wurden nicht nur Würfe gezeigt, sondern auch Haltegriffe, Würger und Teile des rituellen Kämpfens, der Kata.
Nachdem die Judokas aus ihren Anzügen zurück in ihre Alltagskleidung geschlüpft waren, wurden langjährige Mitglieder geehrt: Fabian Weitzel für zehn Jahre aktiver Mitgliedschaft, Carsten Jantschek für fünfzehn Jahre Mitgliedschaft, von denen er mehrere Jahre Kassenwart der Abteilung Judo war. Auch die aktivsten Kämpfer der Abteilung Judo wurden geehrt. In der Altersklasse U13/U15 männlich belegte Stephan Jost den ersten Platz. In der Altersklasse U12 konnten sich Mia Thommes und Noah Stober jeweils den ersten Platz sichern. Die zweiten Plätze gingen an Hannes Fendrich und Zoe Thommes. Einen dritten Platz in der Vereinswertung belegten Lukas Adolph, Maya und Dana Jawansky und Jonathan Hufnagel. Auch die Kinder, die am häufigsten im Training anwesend waren, bekamen ein kleines Geschenk. Zudem wurden die Trainer vom Vorstand zu einem gemeinsamen Jahresabschluss-Essen eingeladen. Für vier Trainer ist es die erste Einladung, sie hatten erst in den Sommerferien ihre Ausbildung zum Assistenz-Trainer absolviert.
Im Anschluss wurde das Quiz aufgelöst und die Gewinner preisgegeben. So erfuhren die Gäste, dass es bisher fünf deutsche Olympia-Sieger im Judo gab, dass bei den Turnieren des JCN 297 Matten in der Halle verlegt werden und dass in der Sendung mit der Maus vor ein paar Jahren 178.333 Nadeln an einem Tannenbaum gezählt wurden.
Nachdem Nora Meister die Rolle des Christkindes übernommen und den Gästen ihre Weihnachtsgeschenke überreicht hatte, konnte ein ereignisreicher Nachmittag recht gemütlich bei den restlichen Plätzchen und Kuchen, bei Kaffee und anderen Getränken ausklingen.